Der Website-Relaunch: Wie gelingt der Neustart ohne Stolperfallen

Kategorie(n)
Kategorie(n): 
christiane-weigel-blog-oa

Ich will es hier nicht zu groß werden lassen. aber Sie haben sicherlich schon einmal von Pflicht- und Lastenheft gehört? Diese Werkzeuge kommen aus der Software-Erstellung und sorgen für reibungslose Abläufe.
Je gründlicher die Vorarbeit geleistet wird, umso weniger Probleme und Missverständnisse gibt es später. Sicherlich muss man Projekte nicht künstlich aufblähen, aber ein paar Dinge sollten im Vorfeld beachtet werden:

Ein ausführlicher Ist-Zustand…

… ist zu dokumentieren. Welche Seiten und Unterseiten gibt es? Bilder und Texte? Funktionen wie z.B. Formulare, Bibliotheken, Datenbankanbindungen? Menüführung / Navigationen? Suchmaschinenrelevante Infos wie Keywords, URLs, Backlinks, usw.)

Auch wenn es schwer fällt – schon vor dem Angebot sollte dem Webdesigner Zugang zu allen relevanten Informationen gegeben werden. Sollten Sie besorgt um Ihre Sicherheit sein, vereinbaren Sie eine Verschwiegenheitserklärung (NDA). Jeder seriöse Webentwickler wird dies gerne unterzeichnen.
Hier finden Sie ein Muster zum Download:
https://www.freelancermap.de/blog/nda-geheimhaltungsvereinbarung-muster-vorlage/

Ein ausführlicher Soll-Zustand…

… erklärt, was Sie sich für die neue Website wünschen. Das muss und kann nicht bis ins kleinste Detail definiert sein. Es ist kaum möglich, zu jedem Bestandteil der Website definitive Vorgaben zu machen. Ein paar Beispiele gefällig?

  • Die Site soll auf Smartphones / Tablets gut aussehen und funktionieren
  • Die Site soll auf allen Geräten schnell laden (Google-PageSpeed-Wert ca.)
  • Top-Keywords (Platz 1–10) dürfen müssen konstant bleiben
  • Ein neues Design muss einfließen
  • Inhalte sollen vom Auftraggeber selbst bearbeitet werden können
  • Google Analytics o.ä. soll eingesetzt werden
  • Website soll per SSL verschlüsselt sein
  • Inhalte (Texte und/oder Bilder sollen aus der alten Website in die neue Site migriert werden
  • Die Site soll in mehreren Sprachen umgesetzt werden
  • Newsletterversand soll möglich sein
  • … usw.

Das klingt erst einmal etwas ausführlich und arbeitsintensiv. Aber es lohnt sich! Je klarer beide Seiten das Projekt verstehen, um so schneller und besser kann das Ergebnis sein. Kosten und Zeit werden gespart und die Kommunikation ist zielführend.

Wenn Sie Ihren Website-Relaunch mit mir verwirklichen möchten, freue ich mich auf Ihre Anfrage. Selbstverständlich unterstütze ich Sie (schon im eigenen Interesse :-)) in der Ausarbeitung von IST und SOLL.

close

Weigel#NOTES Anmeldung

Datenschutzerklärung: *
christiane-weigel-blog-oa